Den Verlust verarbeiten und neue Wege finden

Die Schwangerschaft und Geburt eines Kindes ist verbunden mit großer Freude, Erwartungen und häufig auch mit der Angst davor, was auf einen zukommen wird. Der kugelrunde Bauch und das Neugeborene lösen in fast jedem Menschen positive Gefühle aus. Dass eine Schwangerschaft nicht immer zur Geburt eines gesunden Babys führt, erleben in Deutschland pro Jahr tausende Frauen. Sie müssen ihr Kind still gebären, verlieren es während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt. Die Gründe hierfür können unterschiedlich oder gar unerklärlich sein, aber eins haben alle betroffenen Eltern gemeinsam: Die große Leere und Trauer, die sie nach diesem schrecklichen Schicksalsschlag fühlen.

Trauerbegleitung in Berlin Wedding Prenzlauer Berg

Ich möchte mit meinen Angeboten ganzheitlich auf Ihre Bedürfnisse eingehen.
Hier können Ihre Selbstheilungskräfte wirken, Sie kommen in Kontakt mit Ihren Gefühlen.

So haben Sie die Chance den Verlust zu verarbeiten und neue Wege zu finden.

Gemeinsames Klangbad mit Ihrem Partner

Klangschalenmassage

Falls Sie während der Schwangerschaft erfahren haben, dass Sie ihr Kind gehen lassen müssen, können Sie in einem gemeinsamen Klangbad mit Ihrem Partner bewusst und intensiv die Schwangerschaft und Ihr Baby spüren und verabschieden. Sie dürfen sich gegenseitig halten, stützen, weinen und an die Hand nehmen. Als kleine Familie können Sie sich in geschützter Atmosphäre nahe sein und diesen Augenblick zukünftig als wertvolle Erinnerung bewahren.

  • Klangschadenarbeit zur Entspannung, Körper- und Gefühlswahrnehmung und Harmonisierung innerer Vorgänge bei Stresssyndrom und Trauerreaktion für Einzelpersonen und Paare
    (Einzeltermine/ 30 – 60 Minuten)

Im Kreise anderer Sternenkindeltern

Phantasiereisen und Meditation

In geschützter Runde im Kreise anderer Sternenkindeltern erfahren Sie die Kraft der Phantasie und Meditation. Gezielte Übungen und Imaginationen sollen Sie stärken, um schließlich der eigenen Trauer zu begegnen und Abschied zu nehmen. Bewegungen und Gesang geben der Sprachlosigkeit einen Ausdruck.

Weitere Details finden Sie in den Terminen

  • Fantasiereise zur Stärkung und zum Loslassen bei Trauerreaktion für Gruppen, Paare und Einzelpersonen (4 Termine/ 1x wöchentlich/60 Minuten)
  • Klang- und/oder Mantra-Meditation zur Entspannung, Stärkung, Körperwahrnehmung, Aktivierung und Entwicklung bei Trauerreaktion und Stresssyndrom für Gruppen, Paare und Einzelpersonen (Einzeltermine/ 45 – 60 Minuten)

Sorgen und Ängste lindern

Massagen mit ätherischen Ölen und Heilsteinen

Speziell für den Trauerprozess ausgewählte Öle und Heilsteine unterstützen den Prozess des Loslassen und schenken Vertrauen in den Neubeginn. Sie können Sorgen und Ängste lindern und inneren Frieden geben.

Besonders Verluste während der Schwangerschaft führen bei Frauen häufig zu einer Diskrepanz in der Körperwahrnehmung. Das Fühlen und Annehmen der Körpermitte mit der Kraft aus Steinen und Ölen kann sehr heilsam sein und zu einer Stärkung und Bejahung der eigenen Kräfte und des erschütternden Urvertrauens führen und unterstützend durch die Kinderwunschzeit leiten.

  • Energie- Aroma- Massage zur Stärkung des Frau-Sein und der Körpermitte, Stärkung des Urvertrauens, Entspannung und Harmonisierung bei Stresssyndrom, nach Verlusten und bei Kinderwunsch (Einzelanwendung, mit und ohne Gesichtsbehandlung 75 – 90 Minuten)
  • Aroma – Massage zur Stärkung, Entspannung und Linderung seelischer Belastungen bei Stresssyndrom und Trauerreaktion (Einzelanwendung, Teilkörper- und Ganzkörpermassage, mit und ohne Gesichtsbehandlung, 30 – 90 Minuten)

Aufgewühlte Gefühle beruhigen

Progressive Muskelentspannung

Vielleicht treten bei Ihnen seit dem Tod Ihres Kindes Symptome wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen oder erhöhte Reizbarkeit auf. Dies ist nach dem schrecklichen Ereignis völlig normal, aber natürlich eine zusätzliche Belastung. Ein Moment der Entspannung durch die Progressive Muskelentspannung kann Ihnen helfen die aufgewühlten Gefühle zu beruhigen, wieder eigene Handlungskompetenz zu erlangen und einen neuen Zugang zum eigenen Körper zu schaffen.

Diese Technik können Sie sowohl in der Einzeltherapie als auch im Gruppenkontext kennenlernen.

Im Rahmen einer geschützten Gruppe erleben Sie ein Gefühl der Zugehörigkeit, des Verstandenwerdens und die Möglichkeit des Austauschs und Lernens auch über die Treffen hinaus. Die geschlossene Gruppe bietet Sicherheit und die regelmäßigen Treffen eine Routine.

Die Besonderheiten zu den Kursen erfahren Sie unter der Rubrik Prävention. Sie erlernen diese Technik, um sie selbst im Alltag anzuwenden.

  • Progressive Muskelrelaxation für Erwachsene zur Stärkung, Entspannung, Körperwahrnehmung und Entwicklung bei Trauerreaktion und Stresssyndrom, Stabilisierungstechnik im EMDR Prozess (8 Termine/ 1 x wöchentlich/ 75 Minuten)

Auf dem Weg durch die Trauer

Autogenes Training

Sie können mit der Methode des Autogenen Trainings in einen entspannten Zustand gelangen und – ähnlich der Progressiven Muskelentspannung – heilsame Prozesse anstoßen. Zusätzlich kann in Ihrer Vorstellung ein Bild entstehen, welches Sie, gemeinsam mit persönlichen und individuell erarbeiteten Autosuggestionen, wirksam auf dem Weg durch die Trauer und somit zurück ins Leben unterstützen kann.

  • Grundstufe Autogenes Training für Erwachsene zur Entspannung, Körperwahrnehmung und Entwicklung bei Trauerreaktion, Stresssyndrom, Ängsten, Schlafstörungen und zur Prävention (8 Termine/ 1 x wöchentlich)
  • Mittelstufe Autogenes Training Erwachsene zur Entspannung, Verhaltensänderung und Vorsatzbildung bei Stresssyndrom, Trauerreaktion, Ängsten, Schlafstörungen, unerwünschten Gewohnheiten (4 Termine/ 1 x wöchentlich)

Nach der natürlichen Trauer den friedlichen Abschluss finden

EMDR

Trauer ist die genetisch angelegte Reaktionsmöglichkeit auf einen Verlust. Wenn es gilt Vergangenes loszulassen und sich neu zu orientieren, ermöglicht die Trauerreaktion die notwendige Anpassungsleistung. Die Trauer hat viele Gesichter und zeigt sich bei jedem unterschiedlich. Doch je mehr Zeit vergeht, desto kürzer sollten die Phasen werden, in denen der Verlust alles beherrscht. Manchmal gelingt dies aber nicht oder nicht ausreichend, Sie fühlen sich vielleicht auch noch nach Monaten in der Trauer gefangen, betäubt oder unfähig schöne Erinnerungen zuzulassen. Hier kann Ihnen der EMDR Prozess helfen Blockaden zu lösen, eine Verarbeitung des Erlebten anzustoßen und schließlich einen friedlichen Abschluss zu finden.

  • EMDR Prozessierung zur Verarbeitung und Integration des Erlebten bei unverarbeiteter Trauer, belastenden Erinnerungen, leichten Formen der Angst (Prüfungsangst, Unbehagen vor Gruppen zu sprechen) (Einzeltermine 60 Minuten)
  • EMDR nach dem CIPBS Protokoll zur Verarbeitung und Integration mit kreativen Mitteln (Einzeltermin 60 Minuten)